top of page
IMG_1830.jpeg

MEINE GESCHICHTE

Hi!

Mein Name ist Sabrina Wanjiku Simader. Als erste afrikanische Abfahrtsläuferin im Weltcup ist es mein unermüdlicher Ehrgeiz, zu den Besten der Welt zu gehören. Meine kenianischen Wurzeln und meine neue Heimat in den verschneiten österreichischen Alpen sind eine einzigartige Kombination im internationalen Wintersport.


Im Alter von drei Jahren bin ich mit meiner Mutter nach Österreich ausgewandert und lebe jetzt in St. Johann am Wimberg in Oberösterreich. In meinem ersten Winter in Österreich brachte mir mein Stiefvater auf dem Hansberg das Skifahren bei. Als kleines Mädchen war ich fasziniert von dem glitzernden Schnee und dem Gefühl der Freiheit, wenn ich die Pisten hinunter fuhr. Damit war meine Leidenschaft für das Skifahren geboren und ist bis heute meine Triebfeder.


Die weisen Worte meines Stiefvaters, nie die Leidenschaft und Freude an Wettkämpfen zu verlieren, haben sich tief in mir verwurzelt. Es dauerte also nicht lange, bis ich meine erste Vereinsmeisterschaft gewann, was mich ermutigte, weiter zu träumen und höhere Ziele zu verfolgen. Im Winter 2012 gelang mir mit dem dreifachen Steirischen Meistertitel mein erster großer Erfolg.

 
Mein Stiefvater war sehr stolz auf meine Erfolge. Er hat selbstlos seine Zeit und seine Kräfte eingesetzt, um mich zu trainieren und mich bei all meinen Renneinsätzen zu unterstützen. Er verbrachte unzählige Stunden damit, meine Skier zu präparieren, um sicherzustellen, dass ich die besten Bedingungen hatte, um zu gewinnen. Im Juni 2012 ereignete sich ein schrecklicher Schicksalsschlag. Mein Stiefvater, mein größter Fan und Unterstützer, verstarb unerwartet und hinterließ eine große Lücke im Leben meiner Mutter und mir.

Aber ich hatte Glück und habe mit Christian Reif, einem langjährigen Freund der Familie und ehemaligen österreichischen Skiteamtrainer, einen neuen Skitrainer gefunden. Ich bin froh, mit jemandem zusammenzuarbeiten, dem ich vertrauen kann. Christian ist nicht nur ein Trainer. Er ist auch Techniker und Teamorganisator unserer kenianischen Ski-Nationalmannschaft.

Nach sieben Jahren im Weltcup habe ich mich nun mit der Solab GmbH zusammengetan, einem Sportmanagement-Unternehmen, das meine Leidenschaft teilt und an mein Potenzial glaubt. Mit meinem neuen Trainer, Lino Stüttler, werde ich die nächste Stufe erklimmen.

 

Ich freue mich auf die Reise, die vor mir liegt und bin unglaublich Dankbar für all die Unterstützung, die ich von meinem Umfeld erhalte.

Herzlichst, eure Sabrina.

Folge mir auf Social Media: 

bottom of page